Historie

1975
Im Jahre 1975 gründete Rolf Sixt in Stuttgart-Zuffenhausen ein Ingenieurbüro für lufttechnische und verfahrenstechnische Anlagen mit Handelsvertretung für Komponenten aus thermoplastischen Kunststoffen für den Lüftungs- und Wasserbau.


Bald verstärkte sich die Nachfrage nach fertig vor Ort eingebauten Anlagen. Es wurden die ersten Monteure eingestellt.


1977
Im Jahre 1977 wurde aus dem Ingenieurbüro die Rolf Sixt KG.

Diese plante und baute luft- und wassertechnische Anlagen für den Umweltschutz. Verstärkt wurde der Bau von Abwasserbehandlungsanlagen für die Industrie, speziell auf dem Gebiet der Galvanik, Beizerei, Härterei, Phosphatierung, sowie für Tiefdruck- und Textilbetriebe.

 

1985
1985 wurde die Rolf Sixt KG in die Rolf Sixt GmbH überführt und in das Handelsregister eingetragen.


2001

Im Jahre 2001 wurde Holger Sixt, welcher seit 1994 als Projektingenieur in der Firma arbeitete, mit in die Geschäftsführung berufen.


2004
Zur Vergrößerung des Unternehmens erfolgte 2004 ein Umzug ins Industriegebiet Stuttgart-Feuerbach.

Der heutige Standort (in direkter Nachbarschaft zum Bosch-Stammwerk) ist absolut zentral gelegen und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bestens zu erreichen.

 

2012

Seit 2012 Schwerpunktverlagerung auf Wasseraufbereitung und Desinfektion.