Sixt XF Mikrofiltration

Die Mikrofiltration ist ein Filtrationsverfahren bei Porengrößen von > 0,1 µm. Es handelt sich dabei um ein physikalisches Membrantrennverfahren welches u.a. zur Wasseraufbereitung benutzt wird. Das Verfahren trennt nach dem Prinzip des mechanischen Größenausschlusses (Filtrationsprinzip), d.h. alle Partikel in den Fluiden, die größer als die Membranporen sind, werden von der Membran zurückgehalten. Treibende Kraft in beiden Trennverfahren ist der Differenzdruck zwischen Zulauf und Ablauf der Filterfläche. Der Werkstoff der Filterfläche kann je nach Anwendungsfall aus Edelstahl, Kunststoff, Keramik oder textilem Gewebe bestehen. Es gibt verschiedene Erscheinungsformen der Filterelemente: Kerzenfilter, Flachmembranen, Taschenfilter und Hohlfasermodule.

 

Die Anlagen der Rolf Sixt GmbH Stuttgart bieten Ihnene folgende Vorteile:

  • niedriger Energieeinsatz bei hoher Ausbeute an Filtrat (Permeat)
  • vollautomatisch arbeitendes System durch Einsatz einer eigenen Mikroprozessor-Steuerung
  • Alarmfunktionen für 24-Stunden-Dauereinsatz
  • Fahrbare, kompakte, platzsparende Konstruktion, somit überall einsetzbar
  • Abreinigung bei Entsorgung Badinhalt / Vorbereitung für Neutralisation

Die Rolf Sixt GmbH ist Spezialist für den Einsatz der Mikrofiltration bei der Behandlung bzw. dem Recycling von Entfettungsbädern.

Sixt XF Mikrofiltration - Download Produktbeschreibung und Spezifikationen:

Sixt XF - Mikrofiltrationsanlage
Sixt XF - Mikrofiltrationsanlage zur kostengünstigen und wirtschaftlichen Behandlung / Recycling von Entfettungsbädern
Deutsch_Datenblatt Sixti XF 1-2 CK.pdf
PDF-Dokument [71.6 KB]